Hessen vernetzt
 
Link verschicken   Drucken
 

Craniomandibuläre Dysfunktio (CMD)

 

Kraniomandibuläre Dysfunktion ist ein Überbegriff für strukturelle, funktionelle Fehlregulationen der Muskel- oder Gelenkfunktion der Kiefergelenke. Diese Fehlregulationen können schmerzhaft sein Im engeren Sinne handelt es sich dabei um Schmerzen der Kaumuskulatur („myofaszialer Schmerz“), Verlagerungen der Knorpelscheibe im Kiefergelenk („Diskusverlagerung“) und entzündliche oder degenerative Veränderungen des Kiefergelenks („Arthralgie, Arthritis und Arthrose“).

Eine Vielzahl von Symptomen kann die Diagnose schwierig machen:

  • Schmerzen der Kiefermuskulatur oder der Kiefergelenke beim Kauen
  • Eingeschränkte Kieferöffnung
  • Knacken oder Reiben der Kiefergelenke beim Öffnen oder Schließen der Kiefer
  • Ausstrahlende Schmerzen in Zähne, Mund, Gesicht, Kopf-, Nacken, Schulter oder Rücken, Hals-Wirbelsäulen-Schulterprobleme, Kopfschmerzen
  • Plötzlich auftretende Probleme mit der Passung der Zähne aufeinander.
  • Ohrenschmerzen
  • Tinnitus
  • Schwindel
  • Schluckbeschwerden